https://hnzg.de/_Resources/Persistent/b/3/1/3/b3139880a16cb5bf3eb04bb6527bc74fff7a7fcf/ausstellung-header.jpg

Ausstellung & App

Die experimenta zeigt Geschmack

Ab Juni dreht sich in der experimenta alles um Fragen des Geschmacks. Dann präsentiert Deutschlands größtes Science Center die selbst entwickelte Sonderausstellung mit dem Titel „Geschmacksfragen“, bei der die Besucherinnen und Besucher ihre eigenen Vorlieben ergründen können. Wie wählen Menschen eine Partnerin oder einen Partner aus? Warum finden sie manche Kleidungsstücke besonders schön? Wie suchen sie ihre Wohnungseinrichtung aus?

 

Die Sonderausstellung ist im Stil einer bunten Shoppingmall gestaltet, bei der die Gäste in „Geschäften“ zu den Themen Musik, Essen, Liebe, Mode und Wohnen auf Entdeckungstour gehen. An Mitmachstationen erstellen sie ihr eigenes Geschmacksprofil, erfahren Neues über sich selbst und können sogar beim Vergleich mit anderen Profilen herausfinden, wie einzigartig der eigene Geschmack wirklich ist. Wer möchte, kann seine Geschmacksentscheidungen und das daraus resultierende Profil der Forschung zur Verfügung stellen.

 

Die experimenta arbeitet hier mit Forschenden der Hochschule Heilbronn, der Bergischen Universität Wuppertal und insbesondere dem Max-Planck-Institut für empirische Ästhetik zusammen. Ziel ist es, anhand der anonymen Besucherdaten wissenschaftlich mehr über das Phänomen Geschmack herauszufinden. Dabei kann jede und jeder sich beteiligen, nicht nur über die Sonderausstellung, sondern auch über eine eigens entwickelte Geschmacks-App. Diese basiert auf der Ausstellung, kann aber auch unabhängig von ihr genutzt werden. In der App erkunden Nutzerinnen und Nutzer auf spielerische Art ihren persönlichen Geschmack und erfahren mehr über die Vorlieben anderer Menschen. Die so gewonnenen – anonymisierten – Daten wiederum fließen in das Forschungsprojekt ein.